Suriname - Guyana - Französisch Guyana Kompakt

Suriname - Guyana - Französisch Guyana Kompakt
ab 3990.00 €

Brasilien Highlights

Brasilien Highlights

SÜDAFRIKA Pinotage SENSE, 18 Tage Wunderwelten-Reise

SÜDAFRIKA Pinotage SENSE,  18 Tage Wunderwelten-Reise
ab 4599.00 €

Kanada

Kanada

Kundenmeinungen

Südengland im August 2018

Sehr geehrte Frau Berger, sehr geehrter Herr Koschig,

wir sind wohlbehalten wieder aus Südengland zurückgekehrt, es ist alles reibungslos verlaufen, vielen Dank! Der Campervan war in Ordnung, er war als Fortbewegungsmittel gut geeignet. Die Campingplätze hatten wir schon vorgebucht, ebenfalls eine Mitgliedschaft im National Trust und bei English Heritage, es gab keine Probleme. Aber: Nie wieder Selbstfahrer in Südengland! Nicht wegen des Linksverkehrs, sondern wegen der schmalen Straßen.
Auch London war ein Erlebnis. Das Hotel kann man empfehlen, es könnte noch ein wenig sauberer sein, die Zimmer, die Betten und Sanitäranlagen sind o.k., das Frühstück auch, und eine Metrostation ist gleich nebenan. Über GetYourGuide hatten wir uns einen London Pass und eine Oyster Card besorgt.
Es gab viele schöne Erlebnisse, Schlösser, Ruinen, Gärten, Landschaften, interessante Konzerte und Theater.
Südengland ist sehr zu empfehlen, eigentlich aber nur als geführte Reise.

Liebe Grüße
Familie K.

30.08.2018 - Familie K.


INDIEN

Liebe Frau Berger,

ich bin nun wieder gut aus Nordindien gelandet und es war eine traumhaftschöne Reise, mit vielen schönen Erlebnissen. Ich möchte mich noch einmal bei Ihnen bedanken, für Ihre gute Unterstützung betreffs Flug und Versicherungen.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Herzliche Grüße
K.P.

20.07.2018 - K. P.


Seychellen


Hallo Frau Berger,

es hat Alles wunderbar geklappt!

@Hotels
H-Hotel war Klasse und eine viel bessere Idee als das Beraya!!! Beraya geht garnicht!
Das Constance Lemuria ist jeden Euro wert und ein zauberhaftes Luxushotel mit sehr persönlichem Charme! Sehr sehr sehr empfehlenswert (wenn man das Kleingeld dazu hat!), aber ich würde es mit Halbpension buchen, da die Nebenkosten sonst einfach explodieren!

@Flug
Qatar Airways ist richtig in Ordnung!
Aber der lange Stopover in Doha ist echt hart… würden wir so wahrscheinlich nicht nochmal machen! Eher direkt fliegen und etwas mehr Geld ausgeben! 30 Stunden Transfer sind auf der Heimreise echt havy….

@Fähre
Super organisiert und top Fähren!
Der Seegang war nicht von schlechten Eltern und um uns herum tanzten die Tüten….

@insgesamt
Es war wundervoll!

Beste Grüße und Danke für die Organisation
Fam. N.

20.07.2018 - Fam. N.


Mietwagenrundreise auf La Reunion im Feb/März 2018

Liebes B&T Team,

nun möchte ich mich endlich bei Ihnen melden, um über unsere fantastische sehr weiterzuempfehlende Reise auf die Insel La Reunion zu berichten.

An- und Abreise über den Flughafen Paris Charles de Gaulle hat sehr gut funktioniert. Man benötigt zum Terminalwechsel eine gute Stunde. Der Transport von Terminal zu Terminal
erfolgt per Bus. Der Transfer ist sehr gut ausgeschildert. Eine kurze Passkontrolle wird durchgeführt.

Der Flug Air Austral in der economy class war ziemlich anstrengend. Der Sitzabstand wohl einer der Kleinsten.

In St. Denis gelandet empfängt einen schlagartig das tropische Klima. Wichtig, das Büro des Reiseveranstalters befindet sich gegenüber der Ankunftshalle. Also man muss aus dem Flughafen
heraus, über die kleine Straße und dort befindet sich in einem eingeschossigen Haus die Schalter der Agenturen. An den Fenstern findet man die Name der Reisegesellschaften. Nett wird man
auf Deutsch begrüßt und erhält noch einmal ausführlich fast 25 min Erklärungen über die gebuchten Hotels, Rundreisen etc. Danach wurden wir ins Hotel gebracht.

Die ersten drei Nächte verbrachten wir im herrlichen Boutique Hotel Juliette Dodu. Perfekter Service, super Zimmer, erfischender Pool und das ganze in einen gemütlichen, nicht zu großen Hotel.
Ab St. Denis ist eine Verständigung fast nur noch in Französisch und etwas Englisch möglich. Doch der Rhum arrange an der Hotelbar überbrückt alle Sprachprobleme. 3 bis 4 Tage reichen aus für St. Denis.
Man sollte beachten, dass in Februar noch viele Strandcafes und Restaurants zu haben. Man kann durch die Stadt bummeln, sich die Häuser der Zuckerbarone anschauen, die Inselbrauerei besuchen und
natürlich die Märke besuchen.

Weiter ging es mit den Mietwagen zur Rundreise über die Insel. Lieferung Mietwagen kein Problem und auf Englisch. Auto sauber und einmannfreier Zustand. Auto fahren auf La Reunion kein Problem.
Auf der Autobahn halten sich fast alle an die 120. Auf der Landstrasse geht es gemütlich mit 80 voran. Gedrängelt wird wenig, Staus gibt es bedingt durch den Bau einer riesigen Brücke zwischen St. Denis und Saint Gilles. Hier sollte man bei Fahrten zum Flughafen etwas mehr Zeit einplanen. Bei Starkregen und Gewitterguss ist es besser an der Seite den Regen abzuwarten.

Nun zu den Gästehäusern auf unserer Rundreise. Alle entsprachen unseren Wünschen. Sie werden alle von einer Familie bewirtschaftet, mit denen man meist auf französisch sehr gut sprechen kann und die einen die Insel und Sehenswürdigkeiten erklären. Gemeinsam frühstück man und das Beste Abends wir frisch gekocht, man speist zusammen und singt sogar. Der Kreolische Kochkurs den wir gebucht haben, war sehr liebevolle und startet bei der Ernte im Garten.

Die Übernachtung im Gasthaus Les Agrumes kann man sich sparen und lieber eine zweite Nacht im Gasthaus L’Estagone buchen. Die beiden sind räumlich beide unter einer Stunde entfernt und das letztere ist das mit dem tollen Bioessen.

Die letzten vier Tage entspannten wir uns im LUX Saint Gilles. Natürlich ist so ein Luxus Hotel nicht das persönliche Erlebnis, wie wir es die Tage zu vor erlebt haben. Uns taten auch die Urlauber leid, die nur
in so einer Anlage Reunion kennenlernen wollen. Denn das geht überhaupt nicht. Das Schöne an der Insel ist das Persönliche, der Kontakt mit den Menschen, das Bier mit den Einheimischen am Hafen.
Trotz der Größe der Insel, merkt man nicht den Tourismus. Die Wanderweg sind leer, der Strand gefüllt von Einheimische. Sehenswert die Rhum Distillery und Zuckerrohrfabriken, die Wälder uns so vieles mehr.
Abends sitzt man typisch französisch lange beim Essen.

12.04.2018 - B. A.


OMAN- Rundreise im März/April 2018

Liebe Frau Berger!
Vorgestern sind wir wieder wohlbehalten in Deutschland gelandet und haben wie versprochen 10 Grad Wärme mitgebracht.
Es war eine tolle Reise in ein gastfreundliches Land mit eindrucksvoller Landschaft, netten Leuten und faszinierender Kultur.
Auch hat sowohl mit dem Flugticket als auch mit dem Visum alles geklappt!
Falls zukünftig Omanreisende Sie fragen, was die Visabeschaffung anbelangt, sollte man sich nicht darauf verlassen, dass dies am Flughafen möglich ist, wir haben keinen Schalter dafür entdeckt. Alle Einreisenden hatten sich offenbar das Visum vorher online besorgt. Das Hotel "Tulip Inn Downtown" war außerdem eine gute Wahl: zentral gelegen und komfortabel, außerdem gute Küche zu bezahlbaren Preisen.
Vielen Dank nochmal für die kompetente und äußerst fürsorgliche Betreuung und Beratung.
Wir kommen gern wieder...
Mit herzlichen Grüßen
H.S

12.04.2018 - H. S.


Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

News

First Nations Kultur zum Reinbeißen in Saskatchewan

Das Restaurant Wanuskewin Heritage Park zählt laut Food Network’s Great Canadian Cookbook zu den 12 schmackhaftesten indigenen Restaurants in ganz ...
weiter lesen...

Seele baumeln lassen in Québec

Da sich auch die Provinz Québec der „Yoga Mania“ nicht entziehen kann, haben sich Yogameister der „Belle Province“ zusammengetan, um ihren Sc...
weiter lesen...


Hier finden Sie uns


B&T Flugreisen
Wilhelm-Leuschner-Platz 12
04107 Leipzig

Tel 03 41 - 9 60 90 21/22
Fax 03 41 - 9 60 90 23
Email

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag von 10 - 13 Uhr

Startseite • Kontakt • Datenschutz • Impressum © powered by Server-Team